Informationen

PLEASE CHOOSE YOUR LANGUAGE IN THE TOP LEFT CORNER, IF YOU’RE NOT ON THE RIGHT SITE. THANK YOU.

OK, GOT IT

+45 55720291

Informationen

PLEASE CHOOSE YOUR LANGUAGE IN THE TOP LEFT CORNER, IF YOU’RE NOT ON THE RIGHT SITE. THANK YOU.

OK, GOT IT

Kundenservice+45 55720291
Die größten Kunsthandwerker der Gegenwart

Kählers Künstler

Vor mehr als 175 Jahren entstand die erste Kähler-Vase in einer kleinen Töpferei im dänischen Næstved. Sie war der Beginn eines ganz besonderen Designmärchens, das heute in der ganzen Welt bekannt ist. Bereits 1889 begeistert Kählers Keramik auf der Weltausstellung in Paris, im gleichen Jahre, in dem auch der Eiffelturm eingeweiht wurde.

Die historische Kähler-Werkstatt war im 19. und 20. Jahrhundert Treffpunkt für viele der größten dänischen Künstler der damaligen Zeit, zum Beispiel Thorvald Bindesbøll, Svend Hammershøi und Kai Nielsen.

Lesen Sie mehr über die großen dänischen Künstler, die sich in Kählers historischer Werkstatt begegneten.

Sehen Sie mehr.

Generationen von Kunsthandwerkern

Die Kähler-Familie

Die Geschichte der Familie Kähler beginnt bereits Anfang des Jahres 1839, als der holsteinische Töpfer Herman J. Kähler in der Kindhestegade in Næstved eine kleine Keramikwerkstatt öffnet. Das Kerakmikmärchen begann jedoch erst, als sein Sohn Herman A. Kähler 1875 die Werkstatt übernahm. Mit der Fertigung internationaler Kunstkeramik wurde die Grundlage für eine der größten dänischen Erfolge in der Geschichte der Keramik geschaffen, die heute in Ausstellungen und Museen weltweit repräsentiert ist.

2008 übernahm der Architekt Frantz Longhi die Rechte an dem nun mehr als 175 Jahre alten Keramikunternehmen und schuf das moderne Märchen des vielleicht innovativsten Design- und Gastronomiebrands Skanidinaviens, Kähler.







Sehen Sie mehr.

Kählers Dekorateure

Die Porzellanmalerinnen

Die Porzellanmalerinnen sind ein großer und wichtiger Teil von Kählers Geschichte. Im Laufe der Zeit habe viele verschiedene Porzellanmalerinnen ihren ganz persönlichen Stil in die Produktion eingebracht. Ihre Werke verbleiben jedoch anonym und sind nur mit dem bekannten HAK-Logo am Boden gekennzeichnet.

Lernen Sie drei der Porzellanmalerinnen kennen.

Sehen Sie mehr.

Geschichte des

Kähler-Logos

HAK sind die Initialen von Herman A. Kähler (1846 – 1917). Herman war der erklärte Liebling seines Vaters, des Gründers von Kähler, und ein begeisterungsfähiger, ehrgeiziger und erfinderischer Mann. Nach seiner Lehrzeit bei H.W. Bissen bereiste Herman ganz Europa, wie es sich für einen gebildeten Künstler Ende des 19. Jahrhunderts schickte, und anschließend errichtete er die historische Werkstatt Kählersbakken. Diese Werkstatt wurde zum wichtigen Kulturzentrum der damaligen Zeit.

Als künstlerischer Leiter dieser Werkstatt kommt ihm ab 1872 die große Ehre zuteil, dass seine Initialen den Boden einiger der kunstkeramischen Werke zieren. 1913 entwirft Svend Hammershøi ein zusammengeschriebenes HAK-Logo, und ab jetzt wird das bekannte HAK als Bodenmarke aller Kähler-Werke obligatorisch.

Sehen Sie mehr.